Das schnellste Netz in Roggwil – wir bauen es für Sie, bis zu Ihnen nach Hause!

 

Um den stetig wachsenden Bedarf an Datenübertragung sicherzustellen, bauen wir das Roggwiler Glasfasernetz (Fibre to the home – FTTH).


In den kommenden Jahren werden sämtliche Wohn- und Geschäftsräume flächendeckend an das neue und schnellste Datennetz in Roggwil angeschlossen.

Ihre Vorteile auf einen Blick
  • Glasfaser verfügt über unbegrenzte Bandbreite
  • Kein anderes Medium bietet mehr Bandbreitenreserven (Geschwindigkeit) als Glasfaser
  • Es können nahezu alle möglichen Signale und Dienste über Glasfaser übertragen werden
  • Voluminöse Up- und Downloads (Bilder, Videos, Musik) finden in Sekundenbruchteilen statt
  • Fernsehen in HDTV in optimaler Qualität ist auf mehreren Geräten gleichzeitig möglich
  • Liegenschaftsbesitzer, deren Gebäude bereits an das Kommunikationsnetz der GBR angeschlossen ist, profitieren im Rahmen des Projektes von Vorzugsbedingungen für den Anschluss an das neue Glasfasernetz

Erschliessungsplan

Die Erschliessung der Gebiete und Liegenschaften erfolgen etappenweise bis Anfangs 2023. Die Etappierung der Gebiete wurde nach technischen Gesichtspunkten festgelegt.

Zonenplan der Realisierung
Zeitplan

  • Zone 1 – Inbetriebnahme Q3 2021
  • Zone 2 – Inbetriebnahme Q4 2021
  • Zone 3 – Inbetriebnahme Q1 2022
  • Zone 4 – Inbetriebnahme Q2 2022
  • Zone 5 – Inbetriebnahme Q3 2022
  • Zone 6 – Inbetriebnahme Q4 2022
  • Zone 7 – Inbetriebnahme Q1 2023

Ihr Anschluss an das Netz der Zukunft

 

Heute zählt die Erschliessung einer Liegenschaft mit Glasfasern zur Infrastrukturversorgung. Bis Q1 2023 wird das gesamte Gemeindegebiet von Roggwil flächendeckend an das neue Glasfasernetz angeschlossen. Sichern Sie sich den Anschluss ans Netz der Zukunft – die Liegenschaft wird attraktiver und ihr Wert steigt.

Was bringt ein Glasfaseranschluss?

 

Ultraschnelle Datenübertragung

Der Bedarf an Bandbreite für High-Speed-Internet, hochauflösendes Fernsehen (HDTV) oder Teleworking nimmt ständig zu und wird in Zukunft noch viel grösser sein. Der Anschluss ans Glasfasernetz, in der Fachsprache «Fibre to the home, FTTH», ermöglicht jedem Mieter bzw. Nutzer, eine direkte Leitung in die nächstgelegene Verteilzentrale zu nutzen – eine bis anhin nicht gekannte Unabhängigkeit.

 

Modernste und zukunftssichere Kommunikationsinfrastruktur

Mit dem Glasfasernetz wird die Liegenschaft bereits heute mit der Technologie ausgerüstet, welche in Zukunft zum Standard gehören wird. Hauseigentümer und Mieter erhalten einen sehr leistungsfähigen und modernen Multimedia-Anschluss.

 

Kein zusätzlicher Aufwand für Vermieter

Vermieter brauchen die Hausinstallation nicht zu warten und es spielt für sie keine Rolle, welches Angebot der Renet/Quickline die Mieter nutzen, denn sie haben damit nichts zu tun. Selbst wenn Störungen im Mediennetz auftreten, sind sie nicht tangiert – alleiniger Ansprechpartner für die Medianutzung ist der Service-Provider.

Wie wird eine Liegenschaft ans Glasfasernetz angeschlossen?

 

1. Erschliessung eines Gebäudes

Die Glasfasern werden, wenn immer möglich, in das bestehende Rohr der Stromversorgung verlegt, um aufwendige Grabarbeiten zu vermeiden. Die Kabel werden durch die Hauseinführung zum optischen Hausanschlusskasten (Building Entry Point, BEP) geführt. In Absprache mit dem Hauseigentümer oder dem Bauherrn besichtigen wir das Gebäude, definieren den optimalen Standort des BEP und halten dies in einem Anschlussbericht fest.

 

2. Verkabelung im Gebäude

Die Glasfasern werden vom BEP in die entsprechende Wohnung geführt – idealerweise durch bestehende Rohre in der Steigzone oder durch Kanäle. Die optische Steckdose (Optical Telecommunication Outlet, OTO) wird in der Regel im Wohnzimmer in der Nähe der Multimedia-Einrichtungen oder im Multimedia-Verteilschrank montiert. In Geschäftsräumen wird die OTO-Dose meistens im Technikraum oder in einem Rack bei den Multimedia-Einrichtungen montiert.

 

3. Verkabelung in der Wohnung

Die individuelle Verkabelung in der Wohnung oder in den Geschäftsräumen ab der OTO-Dose ist Sache des Kunden. Wenn gewünscht, können sie sich gerne an die Renet AG oder an eines der lokalen Fachgeschäfte (siehe Ansprechpartner).

   

Welche Kosten entstehen für den Anschluss an das Glasfasernetz?

Für die Anbindung an das schnelle Glasfasernetz leisten Liegenschaftseigentümer/innen einen einmaligen Beitrag an das Projekt mit einem Anschlussentgelt pro Gebäude und Wohnung. Die Haushalte, welche Ihre Liegenschaft während der Grunderschliessung an das Glasfasernetz anschliessen, profitieren dabei von einem einmaligen Projektrabatt. Für spätere Anschlüsse (Nacherschliessungen) werden die effektiven Kosten weiterverrechnet.

Gebäude mit bestehendem TV-Kabelanschluss

Anschlussbeiträge

CHF exkl. MWST

Anschlussgebühr pro Gebäude

250.00

Anschlussbeitrag pro Nutzugseinheit (Wohnung / Gewerbe)

350.00

Beitrag für Ausbaufaser pro geplante zusätzliche Nutzungseinheit bis 2025 (Wohnung / Gewerbe) bis zum BEP*

100.00

Gebäude ohne bestehendem TV-Kabelanschluss (Neuerschliessung)

Anschlussbeiträge

CHF exkl. MWST

Anschlussgebühr pro Gebäude für Neubauten sowie bestehende Gebäude

900.00 

Anschlussbeitrag pro Nutzugseinheit (Wohnung / Gewerbe)

400.00

Beitrag für Ausbaufasern pro geplant zusätzliche Nutzungseinheit bis 2025 (Wohnung / Gewerbe) bis zum BEP*

100.00

* Sofern sich die Liegenschaft in einer Bauzone befindet und die Eigentümerschaft in naher Zukunft zusätzliche Wohnungen oder Geschäftsräume plant, können pro Wohnung oder Geschäftseinheit eine Reserve-Faser im Rahmen der Grunderschliessung der Liegenschaft realisieren werden. Für die Reservierung der Faser(n) wird zusammen mit der Grunderschliessung die Pauschale (Reserve-Faser) pro Nutzungseinheit in Rechnung gestellt. Sobald die Wohnung/Geschäftseinheit später realisiert ist, fallen für die Wohnung/Geschäftseinheit nur noch die Kosten für die OTO Installation bis zum BEP (Hausanschlusskasten) an (Anschlussentgelt pro Wohnung/Geschäftsraum, nach effektivem Aufwand für den Netzbetreiber). Die Reservation der Faser hat den Vorteil, dass die Aufschaltung des zusätzlichen OTO später mit einem minimalen Aufwand (nur noch in der betroffenen Liegenschaft) erfolgen und das Netz nicht ausgebaut oder ersetzt werden muss. Dadurch sinkt das Risiko für die Eigentümerschaft, nebst den Kosten für die OTO Installation noch zusätzliche Aufwände für den Netzausbau zu tragen .

Die Verkabelung vom BEP bis zur OTO-Dose wird im Rahmen des Projektes durch die GBR resp. durch die beauftragten Firmen durchgeführt.  Ab erfolgter Abnahme gehen diese in den Besitz des Hauseigentümers oder Bauherrn über. Jede Veränderung der Installation ist ab diesem Zeitpunkt Sache des Hauseigentümers oder Bauherrn.

Dokumente und Links

Hier finden Sie die wichtigsten Dokumente und Links rund um den Glasfaserausbau in Roggwil.

Dokumente

 Häufigste Fragen zum Thema Glasfaserausbau in Roggwil

Präsentation Infoveranstaltung für Eigentümer/innen (Stand dd.mm.jjjj) (in Arbeit)

 Allgemeine Geschäftsbedingungen Kommunikation der GBR

 Muster Erschliessungsvertrag für Gebäude



Links

 

  • FTTH auf dem Lande Warum die Schweiz flächendeckende Glasfasernetze braucht und wie sich solche auch in Gebieten geringer Haushaltsdichte verwirklichen lassen.
  • Warum FTTH trotz 5G unersetzlich ist Opeanaxs-Beitrag  zu den Gründen, warum weder FTTS-Netze, DOCSIS-Lösungen noch 5G-Mobilfunk echte Alternativen zu FTTH-Glasfasernetzen sein können.
  • Renet AG – das regionale Kompetenzzentrum für Quickline-Produkte Die Renet AG ist ein Unternehmen der lokalen Kabelnetzbetreiber im Oberaargau mit Sitz in Langenthal an welchem auch die Gemeinde Roggwil Mitaktionärin ist. 2004 gegründet, betreibt die Renet AG ein eigenes hochleistungsfähiges Glasfaserkabelnetz (Backbone) und eine eigene Kopfstation (Headend). Über diese topmoderne Infrastruktur werden Datensignale empfangen, aufbereitet und an die Netze der Partnerunternehmen abgegeben. Im Versorgungsgebiet werden rund 18'000 Kunden über Glasfaserkabelnetze mit Internet, Festnetz- und Mobiltelefonie sowie interaktivem Fernsehen versorgt. Diese Produkte sind unter der Marke «Quickline» erhältlich. Quickline ist mehr als Telekommunikation, IT und Multimedia: ein cleverer Zusammenschluss von lokal verankerten Unternehmen. Zum Quickline-Verbund zählen 23 unabhängige Energieversorger und Kabelnetzbetreiber. Gemeinsam werden rund 400'000 Haushalte bedient.

Kontakte

Ansprechpartner Akquisition

Sie finden nachfolgend Ihre Ansprechpartner für die Akquisition des Gebäudeerschliessungsvertrags. Es handelt sich um Mitarbeitende der Firma TM Concept AG, welche im Auftrag der Gemeindebetriebe Roggwil GBR unterwegs sind.

Gentiana Ukshini
Akquisition Bestellungen
TM Concept AG

gentiana.ukshini_at_tmconcept.ch

Michael Burkhalter
Projektleiter
TM Concept AG

michael.burkhalter_at_tmconcept.ch

Tom Pavletic
Akquisition Technischer Aussendienst
TM Concept AG

tom.pavletic_at_tmconcept.ch

Steve Engel
Akquisition Technischer Aussendienst
TM Concept AG

steve.engel_at_tmconcept.ch

Die TM Concept AG verfügt über eine langjährige Erfahrung und betreut schweizweit Netzbetreiber in diesem Aufgabenbereich. Falls Sie Fragen zu Ihren Verträgen haben, wenden Sie sich bitte an die Firma TM Concept AG unter der Nummer 079 559 91 26.


Ansprechpartner Bau und Realisierung

Sie finden nachfolgend Ihre Ansprechpartner für den Bau und Realisierung des Glasfasernetzes in der Gemeinde Roggwil.


Hansruedi Tillmann
Oberbauleitung TM Concept AG
Vertretung Gemeindebetriebe Roggwil

079 344 73 19
hansruedi.tillmann_at_tmconcept.ch

Benjamin Hubacher
Projektierung
TM Concept AG

benjamin.hubacher_at_tmconcept.ch

Giuseppe Fazzari
Arnold AG

giuseppe.fazzari_at_arnold.ch

Oliver Merki
Arnold AG

oliver.merki_at_arnold.ch

Lars Haller
Elektro Zimmerli AG

lars.haller_at_elektro-zimmerli.ch

Falls Sie Fragen zu Ihrer Erschliessung oder zu den Bautätigkeiten in Ihrer Gegend haben, wenden Sie sich bitte an Hansruedi Tillmann.

 

Ansprechpartner Migration Kabel-TV Anschluss und Signalverteilung in der Wohnung

Weitere Informationen und Support zu den Themen Migration Kabel-TV Anschluss und Signalverteilung in der Wohnung erhalten Sie:

  • Renet AG, Langenthal: 062 916 57 87
  • Huber-service.net gmbh: 062 929 22 22
  • EP Hasler: 062 929 33 33
  • PELE Computer (Apple Spezialist): 062 929 40 22